030 23989765 info@agentur-emilian.de
Kontakt

Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung in 2021 einfach erklärt

By Jan Buckard | Veröffentlichen 4. März 2021

Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung in 2021 einfach erklärt

Heutzutage läuft fast alles über Google – egal, ob man nach Produkten, Dienstleistungen, Informationen oder Unterhaltung sucht. Umso begehrenswerter ist eine gute Platzierung für Unternehmen in den Suchergebnissen. Ein gutes Ranking bedeutet meist auch mehr Umsatz.

Doch wie wird man auf Google für seine Zielgruppen sichtbar?
Die Antwort darauf lautet Search Engine Optimization (SEO) – zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung.

Was ist SEO und wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung in 2021?

In diesem Guide beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema SEO. Hier finden Sie die Definition von SEO und Ihnen wird Suchmaschinenoptimierung verständlich erklärt. Sie erfahren, wie Webseiten in 2021 bei Google oben ranken und wie auch Ihre Webseite besser gefunden wird.

Inhalt

Kapitel 1

Was ist SEO?

Kapitel 2

Wie wichtig ist SEO?

Kapitel 3

Für wen ist SEO wichtig?

Kapitel 4

SEO Maßnahmen für ein gutes Ranking bei Google

Kapitel 5

Wie optimiert man SEO in der Praxis?

Kapitel 6

Wie lange dauert es bis SEO wirkt?

Kapitel 7

SEO, SEA, SEM – die Unterschiede

Kapitel 8

Organische versus bezahlte Suchergebnisse

Kapitel 9

SEO KPIs

Kapitel 10

SEO Trends 2021

Kapitel 11

Kann ich SEO selbst machen?

Kapitel 12

SEO: Das Fazit

Kapitel 13

FAQ Häufig gestellte Fragen zum Thema SEO

Was ist SEO?

SEO Definition 2021: Search Engine Optimization wird als SEO abgekürzt und im Deutschen als Suchmaschinenoptimierung definiert. Mithilfe von SEO Maßnahmen kann man erreichen, dass eine Webseite zu bestimmten Keywords bei Google weiter oben auf der Ergebnisliste erscheint.

Somit kann die Webseite von Kunden besser gefunden werden. Das führt schließlich zu mehr Webseiten-Traffic und letztendlich auch zu mehr Umsatz für den Webseitenbetreiber.

Meistens geht es bei SEO um die Suchmaschinenoptimierung auf Google, da dies mit Abstand die bekannteste und meistverwendete Suchmaschine in Deutschland und vielen anderen Ländern ist. Im Folgenden sprechen wir deshalb von Google, SEO kann grundsätzlich aber für jede Suchmaschine betrieben werden.

Suchmaschinenoptimierung einfach erklärt

Wenn man etwas googelt, erscheinen Millionen von Ergebnisse. Doch zugegeben, jeder schaut sich nur die ersten Vorschläge auf der ersten Seite von Google an. So machen es auch Kunden, wenn sie nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung suchen. Unternehmen können ihre Webseite nun so optimieren, dass sie bei Google weiter oben rankt. Umso weiter oben eine Webseite erscheint, desto häufiger wird sie von möglichen Kunden besucht. Mehr Webseiten-Traffic führt letzten Endes meist auch zu mehr Umsatz. Denn eins der größten Probleme für Unternehmen heutzutage ist aufgrund unzähliger Konkurrenz gar nicht erst von der Zielgruppe entdeckt zu werden. Durch Suchmaschinenoptimierung können Webseiten besser gefunden werden.

Definition SEO:

Wie funktioniert SEO?

Um eine Webseite für Suchmaschinen zu optimieren, wird nicht nur die Webseite selbst verbessert, sondern auch OffPage Optimierungen betrieben. Wichtig ist, erst einmal zu wissen, welche Keywords für die Webseite relevant sind. Zu welchen Suchanfragen soll die Seite oben ranken? Auf Grundlage dessen müssen passende Titles, Descriptions und relevanter Content erstellt werden. Zudem kommen noch weitere OnPage Maßnahmen, als auch OffPage Maßnahmen, wie z.B. Backlinks und Social Signs, die dafür sorgen, dass die Webseite bei Google oben erscheint.

Für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung bedarf es an viel Wissen und Know-How. Häufig wenden sich Unternehmen deshalb an SEO Agenturen, die professionelle Suchmaschinenoptimierung betreiben.

Suchergebnisse in den SERPs: Wie funktioniert das Ranking bei Google?

Google will den Nutzern schnelle und relevante Ergebnisse liefern. Die Nutzer sollen das finden, wonach sie suchen. Vor allem Relevanz und Autorität spielen im Google Algorithmus eine große Rolle.

Generell ist ein qualitativ hochwertiger Content der Webseite essentiell.

Besonders wichtig für ein gutes Ranking ist auch der Linkaufbau, also dass möglichst viele und qualitative andere Seiten auf die Webseite verweisen.

Verschiedene Nutzersignale entscheiden ebenfalls über das Ranking von Google. Ist der Nutzer zufrieden und verweilt lange auf der Webseite, oder verlässt er die Seite schnell und landet wieder auf der Google Ergebnisliste.

Der Google Algorithmus richtet sich unter anderem auch an die Page Experience. Darunter fallen Voraussetzungen wie Safe Browsing, https, Core Web Vitals (=Qualitätssignale) und dass die Webseite für Mobilgeräte optimiert ist.

Google selbst spricht oft von E-A-T als Rankingfaktoren. Doch was bedeutet E-A-T?

Wie man merkt, legt Google viel Wert auf vertrauenswürdige Webseiten. Über das Ranking bei Google entscheiden unzählige weitere Aspekte. Das Kernziel bleibt letzten Endes dem Nutzer das zu bieten, wonach er sucht.

SEO Qualitätsrichtlinien von Google

Google hat Webmaster Richtlinien aufgestellt, deren Verstoß zu einer sogenannten Google Penalty (=Strafe) führt. Es gibt verschiedene Arten von Strafen, die unter anderem dazu führen können, dass die Seite von Google mutwillig schlecht gerankt wird. Doch welche SEO Maßnahmen können zu einer Google Penalty führen? Hier einige Beispiele:

    Was tun im Falle einer Google Penalty?

    Nach Beseitigung der Mängel kann ein sogenannter Reconsideration Request, also ein Antrag auf erneute Überprüfung, gestellt werden, damit die Strafe aufgelöst wird. Normalerweise laufen die Strafen nach einem gewissen Zeitraum automatisch ab.

    Alle Qualitätsrichtlinien von Google finden Sie unter hier.

Was macht man bei SEO?

SEO ist ein komplexes Gebiet. Für eine gute Suchmaschinenoptimierung sind viele Kenntnisse notwendig.

Bevor SEO Maßnahmen ergriffen werden, muss viel Analyse und Recherche betrieben werden. Zu welchen Keywords soll die Webseite ranken, was ist für Nutzer relevant? Welcher Content ist gefragt? Welche Konkurrenz gibt es?

Anschließend wird eine SEO Strategie erarbeitet und SEO Maßnahmen bestimmt.

Ein Suchmaschinenoptimierer kümmert sich um die OnPage Optimierung (Content, Keywords etc.) und die OffPage Optimierung (Linkaufbau etc.). Er versucht die relevanten Keywords in den Text einzubauen und dem Nutzer alle Informationen auf der Webseite zu bieten, wonach er sucht. Ein SEO Manager stattet die Webseite mit den technischen Voraussetzungen aus, wie beispielsweise https, Safe Browsing etc., und baut unter anderem wertvolle Verlinkungen auf.

Zusammengefasst kann man sagen, dass ein SEO Manager alle Maßnahmen auf und außerhalb der Webseite ergreift, um ein gutes Google Ranking der Seite zu erzielen.

Wie wichtig ist SEO?

Google ist die beliebteste Informationsquelle. Die Ergebnisse, die den Nutzern gezeigt werden, beeinflussen unser Verhalten. Wer erfolgreich Produkte oder Dienstleistungen verkaufen will, muss zuerst von Nutzern gefunden werden. Und genau das kann gute SEO bewirken.

Die Relevanz von Suchmaschinenoptimierung ist bereits sehr hoch und wird in Zukunft immer weiter steigen.

SEO ermöglicht Ihnen für Ihre relevanten Zielgruppen sichtbar zu sein. Rankt Ihre Webseite bei Google oben, weckt dies Vertrauen für die Nutzer. SEO hat außerdem eine langfristige Wirkung und generiert im Laufe der Zeit mehr oder weniger von allein exponentiell mehr Webseiten-Traffic. In den kommenden Jahren wird es voraussichtlich immer komplizierter und teurer bei Google oben zu ranken, da es immer mehr Wettbewerb gibt, der auch SEO betreibt. Umso früher Sie in SEO investieren, desto besser.

Für wen ist SEO wichtig?

SEO ist besonders wichtig für Onlineshops und Dienstleister wie Berater, Agenturen oder Makler. Aber auch lokale Unternehmen profitieren von SEO, da sie sich somit zum Marktführer in Ihrem Gebiet entwickeln können. Allgemein ist SEO auch für Unternehmen einer bestimmten Nische ein vielversprechendes Mittel zu einer Marktmacht zu werden.

Suchmaschinenoptimierung ist jedoch nicht für jedes Unternehmen sinnvoll. Für einige B2B (Business to Business) Unternehmen ist SEO nicht gewinnbringend, da in diesem Bereich Kunden meist nicht über eine einfach Google-Suche nach einem bestimmten Keyword generiert werden. Ebenfalls ist Suchmaschinenoptimierung nicht besonders geeignet für Bereiche mit geringem Suchvolumen und viel Konkurrenz.

SEO Maßnahmen für ein gutes Ranking bei Google

Wie bereits erwähnt: SEO ist sehr komplex. Es gibt viele verschiedene Strategien und Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung. Wir stellen Ihnen die 3 must-haves für ein gutes Ranking bei Google vor.

SEO Content

Es ist maßgeblich, qualitativ hochwertigen Content zu erstellen. Publizieren Sie großartige Inhalte auf Basis der Suchintention von Nutzern und passenden Keywords. Was wollen die Nutzer wissen, was brauchen sie? Welchen Mehrwert bietet Ihre Webseite? Achten Sie auf vollständige und korrekte Inhalte und kopieren Sie keine Texte. Orientieren Sie sich bei der Länge und bei den Keywords an erfolgreichen Webseiten. Liefern Sie aktuelle und wertvolle Informationen für die Nutzer. Qualität statt Quantität! Sie müssen nicht täglich Content publizieren. Produzieren Sie erstklassige Inhalte – das zahlt sich aus!

Linkaufbau

Linkbuilding ist essentiell, um bei Google oben zu ranken. Es gehört definitiv nicht zu den einfachsten SEO Maßnahmen, aber der Linkaufbau macht einen großen Unterschied. Bei wertvollen Verlinkungen wird dem Google Algorithmus gezeigt, dass Ihre Webseite Relevanz und Autorität besitzt – Faktoren, nach denen Google rankt. Doch was heißt wertvolle Verlinkungen? Links von einflussreichen Seiten aus der eigenen Nische sind wirksamer als Links von branchenfremden Seiten. Es spielen noch viele weitere Aspekte, wie beispielsweise die Linkpopularität, also wie viele Links auf Ihre Webseite verweisen, eine Rolle für erfolgreiches Linkbuilding. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken, guter Linkaufbau verbessert Ihr Google Ranking!

Technische SEO

Zur technischen Optimierung zählt https, mobile Optimierung, Safe Browsing, die Optimierung für Rich Snippets, URL Optimierung, aber auch die Verkürzung von Ladezeiten und noch viele weitere Aspekte. All das trägt dazu bei, dass Nutzer Ihre Webseite optimal verwenden können. Diese technischen must-haves sind wiederum Faktoren für den Google Algorithmus und notwendige Voraussetzungen für ein gutes Ranking bei Google.

Vor allem die Verkürzung von Ladezeiten hat mehr Auswirkungen als die meisten behaupten. Eine Studie ergab, dass die Mehrheit aller Menschen ab 3 Sekunden Ladezeit eine Webseite wieder verlässt. Das ist zum einen fatal, da somit der Großteil aller möglichen Kunden abspringt und somit auch die restlichen SEO Maßnahmen den Abbruch von Nutzern nicht aufhalten können. Zum anderen bewirkt das Verlassen der Webseite und die Rückkehr zur Google Ergebnisliste ein schlechtes Google Ranking, da dem Google Algorithmus damit gesagt wird, dass Nutzer unzufrieden mit der Webseite sind. Die Verkürzung von Ladezeiten ist also wesentlich für den Erfolg Ihrer Webseite! Kurzum gesagt, für ein gutes Ranking bei Google spielen viele Faktoren eine bedeutende Rolle – sowohl OnPage als auch OffPage. Wichtig ist es, die Webseite rundum zu optimieren.

Optimierung für Suchmaschinen: Wie optimiert man SEO in der Praxis?

Nun haben wir die theoretischen Grundlagen für Suchmaschinenoptimierung 2021 geklärt. Doch wie sieht das nun in der Praxis aus? Wie können Sie nun Ihre eigene Seite optimieren? Hier erhalten Sie eine step-by-step Anleitung für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite.

Keyword Recherche

Im Vorfeld müssen Sie zuerst herausfinden, für welche Keywords Ihre Seite ranken soll. Wonach suchen mögliche Kunden? Was wollen sie wissen, was brauchen sie? Dafür ist es hilfreich, wenn Sie selbst einfach einmal googlen. Google schlägt Ihnen Suchanfragen und häufig gestellte Fragen zu dem jeweiligen Thema vor. Auch ganz unten finden Sie weitere Vorschläge von Google. Recherchieren Sie die für Ihre Webseite passenden Keywords. Dabei kann man zwischen kommerziellen und informativen Keywords unterscheiden (Bsp.: Pizza bestellen = kommerziell, Pizza Rezept = informativ). Oft ist es auch sinnvoll, für beide Arten von Keywords Ergebnisse zu liefern. Nutzer, die vordergründig vielleicht nur nach Informationen suchen, könnten letzten Endes dennoch zu Ihren Kunden werden

Analyse der Suchintention

Was ist die Suchintention der Nutzer? All Ihre Aktivitäten basieren letztlich auf dieser Suchintention. Versuchen Sie die die Bedürfnisse der Zielgruppen zu verstehen und zu analysieren. Deckt Ihre Webseite alle Bedürfnisse der Nutzer ab? Ihre Webseite soll für die relevanten Zielgruppen sichtbar sein und den Nutzern das liefern, wonach sie suchen. Handelt es sich um kommerzielle oder informative Suchanfragen? Wie bereits erwähnt, eignet es sich oft, für beide Arten Inhalte zu liefern.

Die richtige Struktur

Analysieren Sie erfolgreiche Webseiten in Ihrer Nische. Was macht diese Webseiten erfolgreich? Welche Struktur und welche Länge besitzen diese Seiten? Selbstverständlich sollten Sie keine Seiten kopieren, aber oft hilft es sich an guten Webseiten zu orientieren. Das kostenlose SEO Tool thruuu hilft Ihnen dabei die durchschnittliche Länge, die verwendeten Titles und Headings und die durchschnittliche Anzahl an Bildern der erfolgreichsten Webseiten zu bestimmten Keywords zu analysieren. Diese Daten bieten Ihnen viel Mehrwert, da sie Ihnen zeigen, welche Strukturen von Webseiten bei Nutzern gut ankommen. Passen Sie mithilfe dieser Informationen die Struktur Ihrer Webseite an.

SEO Texte

Die Texte Ihrer Webseite sind unfassbar wichtig. Sie sollen den Nutzern die Informationen liefern, nach denen er sucht und sich damit bestenfalls von anderen Webseiten abheben. Für SEO ist es außerdem notwendig, dass die Texte alle passenden Keywords enthalten. Dabei soll er natürlich spannend zu lesen und interessant sein. Achten Sie darauf, dass Sie einen angenehmen Lesefluss erzeugen. Die Nutzer sollen SPaß am Lesen Ihrer Texte haben und diese auch ganz durchlesen. Somit verweilen Webseitenbesucher länger, was wiederum für ein gutes Ranking nützlich ist.

Content

Hochwertiger Content ist das A und O. Er soll auf der Suchintention der Nutzer basieren, informativ sein und unbedingt die relevanten Keywords enthalten. Regelmäßig Inhalte zu publizieren ist wichtig. Wichtiger ist dennoch, dass der Content herausragend ist. Ihre Webseite sollte alles enthalten, wonach der Nutzer sucht. Somit verweilt der Nutzer auf Ihrer Webseite und kehrt nicht zu Google zurück.

Google Snippet

Für gute SEO ist auch das sogenannte Google Snippet bedeutend, also die Vorschau Ihres Inhaltes auf der Google Ergebnisseite. Ein Google Snippet besteht aus dem Title Tag (=Seitentitel) und der Meta Description (= Zusammenfassung des Inhalts). Achten Sie darauf prägnante Formulierungen zu verwenden. Es muss für den Nutzer sofort verständlich sein, worum es geht. Natürlich soll auch das Interesse geweckt werden, damit auf Ihre Seite geklickt wird und nicht auf eine der vielen anderen von Google vorgeschlagenen Webseiten.

OffPage Optimierung

Viele Webseitenbetreiber sind von der eher aufwendigen OffPage Optimierung abgeschreckt. Doch diese Maßnahmen sind essentiell für erfolgreiche SEO. Verwenden Sie https und Safe Browsing. Wie bereits erwähnt ist die Ladezeit Ihrer Webseite ein ausschlaggebender Faktor. PageSpeed Insights von Google kann Ihnen dabei helfen, die Geschwindigkeit zu verbessern. Bemühen Sie sich um einen guten Linkaufbau. Achten Sie darauf, auf unseriöse Angebote, wie Linktauschprogramme, einzugehen, sonst laufen Sie der Gefahr, eine Google Penalty zu erhalten. Falls Sie sich auf dem Gebiet der OffPage Optimierung unsicher fühlen, dann wenden Sie sich an einen professionellen SEO Dienstleister. Eine Investition zahlt sich aus und hilft Ihnen zum Erfolg Ihrer Webseite.

SEO Tools

Eine Menge an Tools erleichtern die Arbeit für SEO. Neben vielen kostenpflichtigen SEO Tools, die oft von professionellen Agenturen verwendet werden, gibt es auch einige kostenlose. Wir von der Agentur Emilian können Ihnen folgende Instrumente besonders empfehlen:

  • thruuu (kostenlos)
  • Ubersuggest (kostenlos)
  • ahrefs (kostenpflichtig)
  • SEMRush (kostenpflichtig)

Wie lange dauert es bis SEO wirkt?

Suchmaschinenoptimierung zahlt sich auf langfristiger Sicht aus. Sie gehört nicht zu den besten Mitteln, um kurzfristige Erfolge zu erzielen. Ist eine Webseite jedoch einmal optimiert, wird sie mit der Zeit mehr oder weniger von allein exponentiell mehr Traffic generieren.

Die Wirkungen von SEO zeigen sich meist nach 3 bis 6 Monaten. Ja nach Branche und Webseite können es auch mehr Monate sein. In den darauffolgenden Monaten steigt die Wirkung immer mehr und Sie werden erstaunt sein, wie sich gute SEO auf lange Zeit bewährt.

SEO ist jedoch kein einmaliges Projekt. Aufgrund des wachsenden Wettbewerbs ist Suchmaschinenoptimierung vielmehr ein Prozess und Webseiten müssen stets weiter optimiert werden.

SEO, SEA, SEM – die Unterschiede

Im Online Marketing wird man heutzutage mit den Begriffen SEO, SEA und SEM konfrontiert. Doch was bedeuten sie und worin liegen die Unterschiede?


Definition SEO:
SEO steht für Search Engine Optimization und beschreibt alle Maßnahmen, damit eine Webseite bei Google oder einer anderen Suchmaschine in der organischen Suche oben rankt.


Definition SEA:
SEA steht für Search Engine Advertising und wird im Deutschen mit Suchmaschinenwerbung übersetzt. Bei SEA werden Anzeigen bei einer Suchmaschine geschalten, wie beispielsweise GoogleAds auf Google. Das Werbung schaltende Unternehmen zahlt der Suchmaschine pro Klick eines Nutzers einen gewissen Betrag (cost per click = CPC).


Definition SEM:
SEM steht für Search Engine Marketing, bzw. Suchmaschinenmarketing. Dazu gehören alle Maßnahmen, um eine Webseite bei einer Suchmaschine wie Google zu vermarkten, also auch SEO und SEA. SEM ist ein Teilgebiet von Online Marketing.

SEM ist also Suchmaschinenmarketing im Allgemeinen und umfasst SEO und SEA. SEO und SEA sind also Maßnahmen, um Webseiten bei Suchmaschinen erfolgreich zu platzieren. Bei SEA zahlt man z.B. Google per CPC einen gewissen Betrag, der meist zwischen 0,05€ und 4,00€ liegt und je nach Keyword variiert. Man erscheint also bei den jeweiligen Keywords als Anzeige bei Google. Bei SEO hingegen erscheint man bei der organischen Suche bei den Google Ergebnissen oben. Die organische Suche beschreibt die Ergebnisse auf der Suchergebnisseite, die nicht bezahlt sind. SEO kann man grundsätzlich selbst machen, viele Unternehmen wenden sich jedoch an professionelle SEO Agenturen, um eine effektive Suchmaschinenoptimierung für deren Webseiten zu erhalten.

Organische versus bezahlte Suchergebnisse

Die Suchergebnisseite von Google besteht aus zwei Bereichen: organische und bezahlte Suchergebnisse.

Die organischen Ergebnisse werden von dem Google Algorithmus generiert. Sie ranken einzig und allein nach den Faktoren des Google Algorithmus und die Plätze des Google Rankings können nicht gekauft werden. SEO hat das Ziel eines guten Rankings auf der organischen Ergebnisliste.

Bezahlte Suchergebnisse befinden sich in einem anderen Bereich auf der Ergebnisseite und werden – wie der Name schon verrät – gekauft. Hier befinden sich die Anzeigen von SEA. In diesem Bereich wird demnach gerankt, wie hoch der Betrag pro Klick des Webseitenbetreibers ist, also nach dem CPC. Pro Klick eines Nutzers zahlt der Webseitenbetreiber Google oder der jeweiligen Suchmaschinen diese gewisse Summe.

SEO KPIs

Wir stellen Ihnen die relevantesten SEO KPIs für Ihre Webseite vor. Man unterscheidet zwischen OnPage und OffPage KPIs.

OnPage KPIs

Click Through Rate (CTR): Die Click Through Rate beschreibt in Prozent, wie viele Nutzer über die Ergebnisseite einer Suchmaschine auf die eigene Webseite geklickt haben. Hier ein Beispiel: Die Webseite erscheint 1.000 Mal in den Suchergebnissen und wird 200 Mal angeklickt. Somit liegt die Click Through Rate bei 20%.

Conversion Rate: Die Conversion Rate ist eine Prozentzahl, die angibt, wie viele Webseitenbesucher letztendlich einen Kauf abschließen, oder was letztendlich auf der Webseite erreicht werden soll (Anmeldung zum Newsletter, Ausfüllen eines Kontaktformulars etc.). Kaufen 300 von 1.000 Webseitenbesuchern beispielsweise ein Produkt auf Ihrer Webseite, so liegt die Conversion Rate bei 30%.

Bounce Rate (Absprungrate): Wie viele Webseitenbesucher die Seite ohne jegliche Interaktion wieder verlassen, misst die Bounce Rate, oder Absprungrate im Deutschen. Sie wird ebenfalls in Prozent angegeben. Wichtig ist es, die Bounce Rate zu analysieren. Was sind die Gründe für den Absprung der Nutzer? Liegt es an der Usability der Webseite, oder an einer langen Ladezeit, oder gefällt den Besuchern der Content nicht? Natürlich gibt es noch viele weitere Gründe für eine hohe Bounce Rate. Versuchen Sie mithilfe der Absprungrate die Macken Ihrer Webseite zu identifizieren.

Durchschnittliche Verweildauer: Durch die durchschnittliche Verweildauer erfahren Sie wie lange ein Webseitenbesucher im Durchschnitt auf Ihrer Webseite, bzw. den Unterseiten bleibt. Eine lange Verweilzeit spricht für zufriedene Nutzer. Unzufriedene Webseitenbesucher verlassen Ihre Seite schnell und ziehen den Durchschnitt der Verweildauer somit stark nach unten.

OffPage KPIs

Sichtbarkeit: Die Sichtbarkeit gibt an, wie gut eine Webseite zu bestimmten Keywords in den Suchergebnissen rankt. Eine gute Position bei Suchanfragen von beliebten Keywords steigert den Wert der Sichtbarkeit deutlich mehr als bei Keywords mit geringem Suchvolumen. Die Sichtbarkeit ist ein sehr aussagekräftiger KPI.

Anzahl der Backlinks: Die Anzahl der Backlinks gibt an, wie viele Links von anderen Seiten auf Ihre verweisen. Eine hohe Anzahl an Verlinkungen von beliebten Webseiten der eigenen Nische führen zu einem besseren Google Ranking.

Trust: Der Trust beschreibt das Vertrauen. das eine Webseite in einem bestimmten Bereich besitzt. Ein hoher Wert an Trust spricht für Qualität und Themenrelevanz der Webseite. Insgesamt beeinflussen über 200 Faktoren den Wert.

SEO Trends 2021

Die Bedeutung von SEO steigt von Monat zu Monat. Genauso steigt das benötigte Wissen und die Anzahl an Maßnahmen und Strategien. In diesem schnell wachsenden Bereich ist es wichtig, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein und für die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet zu sein. Deshalb werfen wir einen Blick auf die SEO Trends.

Bereits bekannt ist, dass der Großteil aller Suchanfragen auf Google von Mobilgeräten stammt. Nun ergab eine Studie, dass 20% all dieser Suchanfragen von mobilen Endgeräten per Voice Search getätigt werden. Experten rechnen mit einem hohen Anstieg von Voice Search in der Zukunft. Dieser Trend sollte auch bei SEO beachtet werden. Bei der Voice Search sind Keywords oft länger, es sind meist Fragewörter (wie, wo, was, …) enthalten und es handelt sich oft um lokale Suchanfragen (Nutzer suchen etwas in der Nähe). Diese Aspekte sollten in Zukunft unbedingt in die Suchmaschinenoptimierung aufgenommen werden.

Ein weiterer Trend zeigt sich in der Bedeutung von YouTube Videos. Diese sind immer häufiger Teil der Google Ergebnisliste und der Trend setzt sich fort. Wer sich auf Google positionieren will, sollte heutzutage auch einen aktiven YouTube Channel besitzen, der relevante Themen aufgreift und somit die eigene Webseite fördert.

Um in Zukunft eine Chance auf ein gutes Ranking bei Google zu haben, ist die Auseinandersetzung mit diesen beiden Themen wesentlich. Setzen Sie sich von der Konkurrenz ab und gehen Sie die Herausforderungen Voice Search und YouTube an. Umso früher, desto besser.

Kann ich SEO selbst machen?

Ja, SEO können Sie selbst machen. Dabei können Ihnen SEO Tools helfen (siehe 5.4 SEO Tools). SEO ist jedoch ein äußerst komplexes Gebiet, weshalb sich die meisten Unternehmen an professionelle Agenturen wenden. Vor allem bei der OffPage Optimierung von Webseiten ist es hilfreich, Suchmaschinenoptimierung den Experten zu überlassen. Falls Sie sich für eine Agentur entscheiden, müssen Sie darauf achten, einen seriösen Dienstleister auszuwählen. Leider gibt es nämlich immer mehr unseriöse SEO Dienstleister, die mit vielversprechenden, jedoch oft kaum umsetzbaren Versprechungen werben.

SEO Weiterbildung

Um erfolgreich SEO Maßnahmen umzusetzen, benötigen Sie umfangreiches Wissen über Suchmaschinenoptimierung. Dafür können Sie sich im Internet auf vielen verschiedenen Seiten Wissen über SEO und dafür erforderliche Kenntnisse aneignen. Zugegeben – das bedeutet monatelanges Recherchieren und Lernen. Dieser Aufwand ist mit viel Zeit verbunden. Zeit, die Sie vielleicht lieber iin Ihr Unternehmen investieren wollen. Genau deshalb bieten wir von der Agentur Emilian Ihnen einen online SEO Kurs an. In diesem Kurs erlangen Sie innerhalb von nur 2 Tagen das notwendige Wissen und Know-How, um Ihre Webseite bei Google oben zu ranken. Unser Head of SEO, Jan Buckard, vermittelt Ihnen kompakt das Wissen über SEO, das er sich über 9 Jahre lang angeeignet hat. Wir von der Agentur Emilian haben somit schon zahlreiche Webseiten bei Google ganz oben gerankt und geben Ihnen nun die Möglichkeit, das auch mit Ihrer Webseite zu machen. Sichern Sie sich noch jetzt einen Platz in unserem SEO Kurs mit Geld zurück Garantie!

SEO von Agenturen

Professionelle Agenturen besitzen ein Team aus SEO Experten in verschiedenen Fachgebieten. Der Erfahrungswert ist oft sehr hoch und Mitarbeiter sind gut geschult.

So erhalten sie qualitativ hochwertige SEO, die sich auszahlt.

Die Agentur Emilian bietet Ihnen professionelle Suchmaschinenoptimierung, die an Ihre Bedürfnisse angepasst ist. Wir ergreifen für Ihre Webseite individuelle SEO Maßnahmen, die Ihnen Erfolg verschaffen. Wir von der Agentur Emilian setzen keine Mindestgrenze an Budget voraus, wir passen uns an Ihr Budget an. Das besondere an unserer Agentur: keine Vertragslaufzeiten! Üblich ist es, dass Agenturen Mindestbudgets und Mindestvertragslaufzeiten fordern. Die Agentur Emilian hingegen richtet sich ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen.

Kontaktieren Sie uns gern – selbstverständlich unverbindlich. Falls Sie noch weitere Fragen haben, rufen Sie uns gern an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Lassen Sie sich in einem gemeinsamen Gespräch von uns unverbindlich und kostenlos beraten!

Was kostet SEO?

Der Preis für SEO lässt sich nicht pauschal bestimmen und variiert je nach SEO Dienstleister und Leistung. Im Durchschnitt betragen die Kosten pro Stunde zwischen 100€ und 250€, pro Tag dementsprechend zwischen 800€ und 2.000€. Oft bieten SEO Agenturen Flatrates mit Mindestlaufzeiten an. Wir von der Agentur Emilian hingegen bieten Ihnen individuelle Suchmaschinenoptimierung für jedes Budget und ohne Vertragslaufzeiten. Weitere Informationen zum Thema SEO Kosten finden Sie hier:

SEO: Das Fazit

SEO, bzw. Suchmaschinenoptimierung ist für Online Unternehmen in 2021 ein großartiges Mittel, um von Nutzern besser gefunden zu werden. Mithilfe von SEO erscheinen Webseiten bei der organischen Suche weiter oben. Während es bei SEA um bezahlte Anzeigen geht, kann man eine Webseite mit SEO langfristig auf einem der oberen Plätze bei der Ergebnisliste von Google oder einer anderen Suchmaschine positionieren. Suchmaschinenoptimierung ist eins der wichtigsten, wenn nicht sogar das wichtigste Mittel im Suchmaschinenmarketing (SEM).

Die Popularität von SEO steigt immer weiter und wird von Jahr zu Jahr auch immer wichtiger. Suchmaschinenoptimierung kann man selbst machen, professionelle Ergebnisse liefern jedoch SEO Agenturen. Wichtig ist, zu wissen, dass zu erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung sehr viel mehr gehört, als nur einen guten Title und eine passende Description auszuwählen. SEO ist ein sehr komplexes Themengebiet und reicht von der OnPage Optimierung, wie Content und Keywords, bis hin zur OffPage Optimierung mit Linkbuilding, technical SEO und noch vielem mehr.

Wir von der Agentur Emilian übernehmen SEO für Ihre Webseite – ohne Vertragslaufzeiten und an Ihr Budget und Ihre Vorstellungen angepasst! Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich. Kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns auf Sie!

FAQ Häufig gestellte Fragen zum Thema SEO

Was ist SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization und beschreibt alle Maßnahmen, damit eine Webseite bei Google oder einer anderen Suchmaschine in der organischen Suche oben rankt.

Ist SEO kostenlos?

SEO kann man grundsätzlich selbst machen, ohne Geld dafür auszugeben. Dafür gibt es auch einige kostenlose SEO Tools. SEO von professionellen Agenturen ist jedoch meist effektiver und kostet.

Kann man SEO selber machen?

Ja, SEO können Sie selbst machen. Dabei können Ihnen SEO Tools helfen (siehe 5.4 SEO Tools). SEO ist jedoch ein äußerst komplexes Gebiet, weshalb sich die meisten Unternehmen an professionelle Agenturen wenden.

Was ist die organische Suche?

Die organische Suche beschreibt die Ergebnisse einer Suchmaschine, die nicht bezahlt sind. So zählen GoogleAds beispielsweise nicht als organische Suchergebnisse, sondern diejenigen Ergebnisse, die ohne SEA erscheinen.

Was sind SERPs?

SERP steht für Search Engine Result Page. Damit sind die Seiten gemeint, auf denen die Suchergebnisse von Suchmaschinen wie Google erscheinen.

Was macht ein SEO Manager?

Ein SEO Manager ergreift Maßnahmen auf und außerhalb der Webseite, um ein gutes Google Ranking und somit eine bessere Sichtbarkeit der Seite zu erzielen.

Was ist technische SEO?

ETechnische SEO beschreibt die technischen Voraussetzungen einer Webseite, damit sie bei Google oben ranken kann. Dazu gehört https, mobile Optimierung, Safe Browsing, die Optimierung für Rich Snippets, URL Optimierung, aber auch die Verkürzung von Ladezeiten und noch viele weitere Aspekte

Was ist ein Backlink?

Backlinks sind Verlinkungen von anderen Webseiten auf Ihre. Viele und wertvolle Backlinks, also Verlinkungen von qualitativen Seiten aus der eigenen Nische, verbessern das Google Ranking. Backlinks sind Teil von SEO.

Was ist ein Snippet?

Ein Snippet (deutsch = Schnipsel) ist die Vorschau des Inhaltes einer Webseite auf der Google Ergebnisseite. Ein Google Snippet besteht aus dem Title Tag (=Seitentitel) und der Meta Description (= Zusammenfassung des Inhalts).

  by Alexandra Buckard |  März 18, 2021 |   Allgemein |  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9lbWJlZD9wYj0hMW0xOCExbTEyITFtMyExZDI0MjYuMjgxOTA2OTkxNDAzITJkMTMuNDA1NDYyMDE1MzUxNDghM2Q1Mi41NDY0MjU0NDIwMjM2MSEybTMhMWYwITJmMCEzZjAhM20yITFpMTAyNCEyaTc2OCE0ZjEzLjEhM20zITFtMiExczB4NDdhODUzNjVkNjUyMWI1MSUzQTB4MmEzZDQyMDVjNGI5MWJmZSEyc0FnZW50dXIrRW1pbGlhbiE1ZTAhM20yITFzZGUhMnNpbiE0djE1NjIwNDM3NTY3MzAhNW0yITFzZGUhMnNpbiIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMzUwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgc3R5bGU9ImJvcmRlcjowIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+